Erlebnis Akademie AG

  • WKN: 164456
  • ISIN: DE0001644565
  • Land: Deutschland

Nachricht vom 30.06.2022 | 14:00

Erlebnis Akademie AG: Nach zufriedenstellendem Ergebnis 2021 soll 2022 wieder deutliches Wachstum erzielt werden

DGAP-News: Erlebnis Akademie AG / Schlagwort(e): Jahresbericht
Erlebnis Akademie AG: Nach zufriedenstellendem Ergebnis 2021 soll 2022 wieder deutliches Wachstum erzielt werden
30.06.2022 / 14:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Erlebnis Akademie AG: Nach zufriedenstellendem Ergebnis 2021 soll 2022 wieder deutliches Wachstum erzielt werden

  • Zufriedenstellender Umsatz in Höhe von 14,6 Mio. Euro (-2,37 %) trotz langfristiger Corona-bedingter Standortschließungen
  • 2022 zwei Neustandorte sowie eine Standorterweiterung
  • Prognose 2022: Konzernumsatz in der Bandbreite von 26,3 Mio. Euro bis 28,8 Mio. Euro; EBIT in der Bandbreite von 2,4 Mio. Euro bis 4,4 Mio. Euro (2021: 2,5 Mio. Euro)

Bad Kötzting, 30. Juni 2022 – Die Erlebnis Akademie bestätigt in ihrem heute veröffentlichten testierten Konzernabschluss das Jahresergebnis 2021 mit einem Konzernumsatz von 14,6 Mio. Euro nach 14,9 Mio. Euro im Vorjahr (-2,37 %). Die beiden Geschäftsjahre 2021 und 2020 waren stark durch die langdauernden Corona-bedingten Standortschließungen geprägt. Im Jahr 2021 sogar mit mehr zusätzlichen Schließtagen über alle Standorte hinweg als im Vorjahr. Die Erlebnis Akademie erzielte 2021 ein operatives Ergebnis (EBIT) von 2,5 Mio. Euro nach 1,8 Mio. Euro im Vorjahr (+45,14 %). Das EBITDA lag bei 6,9 Mio. Euro und damit 20,6 % über den 5,7 Mio. Euro im Jahr 2020. Der Konzernjahresüberschuss vor Berücksichtigung des Anteils von Minderheitengesellschaftern lag 2021 bei 1,5 Mio. Euro und hatte 2020 bei 0,8 Mio. Euro gelegen. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von 0,62 Euro.

„Das zweite „Corona-Jahr“ verlief für die Erlebnis Akademie durchaus noch zufriedenstellend und dies trotz der sehr starken Einschränkungen und schlechter Voraussetzungen bedingt durch die Pandemie“, berichtet Christoph Blaß, CFO der Erlebnis Akademie AG. „Wir haben unsere im Bau befindlichen Projekte weiter fortgesetzt und konnten an der nochmals geringeren Zahl an Öffnungstagen dennoch knapp auf dem Vorjahresniveau performen. Jetzt sind wir mit einem neuen Schub in das Jahr 2022 gestartet, haben aufgrund der geleisteten Arbeit im Vorjahr eine hervorragende Ausgangslage für weiteres Wachstum erzielt und erwarten im Gesamtjahr neue Rekordwerte.“

Die Erlebnis Akademie hat erstmals seit Ausbruch der Corona-Pandemie wieder eine Prognose für das Gesamtjahr bekannt gegeben. Demnach erwartet das Unternehmen 2022 einen Umsatz auf Konzernebene in der Bandbreite von 26,3 Mio. Euro bis 28,8 Mio. Euro (2021: 14,6 Mio. Euro) und ein EBIT in der Bandbreite von 2,4 Mio. Euro bis 4,4 Mio. Euro (2021: 2,5 Mio. Euro).

„Mit den zwei neuen Standorten in Irland und Kanada sowie einer Erweiterung am Baumwipfelpfad Elsass um einen Abenteuerspielplatz können wir in der zweiten Jahreshälfte 2022 zusätzliche Umsätze generieren“, so Bernd Bayerköhler, CEO der Erlebnis Akademie AG. „Obwohl wir bis Ende April 2022 Corona-bedingt europaweit zum Teil noch behördlich eingeschränkt waren, zeigen sich die Besucherzahlen in den zwei Monaten bis Mitte Juni relativ gut – im Vergleich zum Jahr 2019 vor der Pandemie liegen wir in Deutschland auch dank des neuen Standorts auf Usedom im Plus und international noch etwa 15 % hinter den damaligen Besucherzahlen. Wir müssen abwarten, was insbesondere die Entwicklung in den Sommerferien mit sich bringt, sind aber zuversichtlich.“

Der Baumwipfelpfad im Avondale Forest, Irland, wurde am 21. Juni 2022 für den Publikumsverkehr eröffnet und wird am 6. Juli 2022 in Anwesenheit des irischen Präsidenten Michael Higgins offiziell eingeweiht. In Kanada wird der erste Baumwipfelpfad der Erlebnis Akademie voraussichtlich Ende Juli 2022 für das Publikum eröffnet. Die Bauphasen beider Pfade waren aufgrund der Pandemie zeitlich verzögert, insbesondere Lieferkettenprobleme haben dies hervorgerufen.

Christoph Blaß: „Wir haben die beiden Projekte trotz aller Widrigkeiten in der Zeit der Pandemie fortgesetzt. Vor allem in den vergangenen Monaten haben uns aber zunehmend Lieferkettenprobleme sowie die Preisentwicklung in Kanada zu schaffen gemacht. Wir stehen mit unseren Partnern in regelmäßigem Austausch und konnten bislang alle negativen Effekte gut abfedern. Gleichzeitig erwarten wir am Baumwipfelpfad in Kanada aufgrund einer anderen Preisstruktur bei Freizeiteinrichtungen positive Auswirkungen auf den Umsatz.“

Hinweis: Der Konzernabschluss 2021 steht Investoren ab dem 30. Juni 2022 auf der Internetseite der Erlebnis Akademie unter www.eak-ag.de im Bereich Investoren zum Download zur Verfügung. Der Bericht zum zweiten Quartal und den ersten sechs Monaten 2022 wird am 18. August 2022 veröffentlicht.

 

Über die Erlebnis Akademie AG

Die Erlebnis Akademie AG wurde 2001 im oberpfälzischen Bad Kötzting gegründet und zählt heute zu den führenden Anbietern im naturnahen Freizeit- und Erlebnisbereich in Deutschland. Das Unternehmen hat bislang elf Baumwipfelpfade inklusive ergänzender Einrichtungen mit einem Gesamtinvest von über 60 Mio. Euro errichtet. Die deutschen Standorte befinden sich im Schwarzwald, im Nationalpark Bayerischer Wald, auf den Inseln Rügen und Usedom sowie an der Saarschleife.

Darüber hinaus wurden zwei Standorte in Tschechien [Lipno nad Vltavou (2012); Krkonose (2017)] sowie jeweils einer in der Slowakei [Bachledova/Hohe Tatra (2017)], in Österreich [Gmunden, Salzkammergut (2018)], in Slowenien [Pohorje (2019)], in Frankreich [Elsass (2021)] sowie in Irland [Avondale Forest (2022)] errichtet. Die pädagogischen Inhalte wurden jeweils in Kooperation mit renommierten Partnern, wie der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, umgesetzt. Im Jahr 2021 besuchten insgesamt mehr als 1,7 Mio. Besucher die Baumwipfelpfade der eak-Gruppe. Neben der Planung von – unter normalen Rahmenbedingungen – durchschnittlich jährlich drei neuen Baumwipfelpfaden bieten sich zusätzliche konkrete Wachstumsperspektiven durch Erweiterung der bestehenden Anlagen, Ausbau des Merchandise, Gastronomieangebote und Kooperationsmarketing – sowie perspektivisch durch Konzept-Transfer auf andere Naturerlebniswelten.

 

Kontakt Investor Relations (eak)

Erlebnis Akademie AG
Johannes Wensauer
T +49 9941 / 90 84 84-0
ir@eak-ag.de

 

Kontakt Investor Relations (Better Orange)

Better Orange IR & HV AG
Frank Ostermair/Vera Müller
T +49 89 / 889 69 06-22
eak@better-orange.de

 

 

 



30.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this

GBC im Fokus

Landi Renzo: GBC-Interview mit CEO Christiano Musi

„Der Lani Renzo-Konzern ist ein globaler Akteur, der sich auf die Energiewende entlang der gesamten Wertschöpfungskette spezialisiert hat und darauf abzielt, ein weltweiter Referenzpunkt für RNG- und Wasserstoffanwendungen bei Green Mobility und Clean-Tech-Lösungen zu werden. Bis 2025 erwarten wir Umsatzzuwächse von 15% (CAGR) und ein zweistelliges EBITDA-Wachstum von 25% (CAGR), dank ansteigender Umsätze in Segmenten, die im Vergleich zu unserem traditionellen Markt für leichte Nutzfahrzeuge höhere Margen aufweisen."

Events im Fokus

Termine 2022

12./13. Oktober 2022: Fachkonferenz Finanzdienstleistungen/Technologie

News im Fokus

E.ON SE: E.ON bestätigt erneut Ausblick und übernimmt Verantwortung in der Krise

10. August 2022, 07:00

Aktueller Webcast

Nordex SE

Conference Call 15.08.2022 (Webcast)

15. August 2022

Aktuelle Research-Studie

CEWE Stiftung & Co. KGaA

Original-Research: CEWE Stiftung & Co. KGaA (von Montega AG): Kaufen

11. August 2022